Dickes Bein


Es bestehen verschiedenste und oft komplexe akute und chronische Ursachen. Auch gelenkbedingte (arthrogene), rheumatische und muskuläre Ursachen sind nicht selten.
Durch den Ultraschalleinsatz sowie die große klinische Erfahrung besteht Einblick in die angrenzenden muskuloskelttalen Bereiche mit den entsprechenden Krankheitsbildern.
Die Therapie erfolgt durch Beseitigung der Ursachen.

Allgemeines zur Ödemtherapie:
Die Therapie der Ödeme (Gewebswasseransammlungen) erfolgt in Teilschritten u.a.
mit manueller Lymphtherapie und komplexer physikalischer Entstauungstherapie sowie Bandagierung / apparativer intermittierender Kompression sowie teils mit Medikamenten.
Bei ausgeschöpften Therapiemöglichkeiten erfolgt die Überweisung in spezielle Fachkliniken.

Die bei Beinödemen allgemein zu beachtenden Regeln:
Schwimmen, schnelles Gehen, Ausdauer-Sport/Gymnastik sind oft vorteilhaft, Vermeiden von Wärme, Sonne, Sauna, Wärmflaschen, stehenden Tätigkeiten. Die Beine sollten möglichst oft hochgelagert werden, auf ausreichende Trinkmenge insbesondere im Sommer sollte geachtet werden. Schuhe mit flachen Absätzen sind zu bevorzugen, keine einengende Kleidung. Kompression regelhaft, sofern ärztlich empfohlen. Hautpflege obligatorisch.