Diabetes & Abnehmen


Langfristige Vorteile im Herz- Kreislaufbereich sind bei den typischen Typ2- Diabetespatienten im typischen Alter über 50-55 Jahre auch durch optimale Begleitung im Ernährungs- und Bewegungsbereich schwer zu erzielen.

Nach einem Misserfolg mit mehr als 2 bis 3 wissenschaftlich überprüften und von seriösen, ärztlichen Fachgesellschaften empfohlenen Abnehmprogrammen ist kurzfristig eher nicht mehr mit einem Erfolg zu rechnen. Nirgendwo sonst in der Medizin wird so ineffizient gearbeitet, wie bei den zehntausenden ungeeigneten Diäten, die am Markt angeboten werden. Wenn nach 1-2 Jahren verschiedene, wissenschaftlich basierte Diäten nicht zum Abnehmerfolg geführt haben, ist die Wahrscheinlichkeit gering, dies bei weiteren Versuchen zu schaffen. Dies gilt insbesondere für ältere und körperlich eingeschränkt bewegliche Menschen.

Eine Gefahr besteht darin, dass insbesondere ältere und weniger leistungsfähige sich einem Druck ausgesetzt fühlen, dem sie kaum standhalten können. Dies wäre menschlich und ethisch nicht vertretbar.

Insofern ist ausschliesslich eine behutsame und sanfte Motivation angebracht. Wir sind oft mit kleinen Fortschritten sehr zufrieden. Wenn ältere Menschen ihr Körpergewicht halten und nicht weiter zunehmen, ist dies oft auch schon als ein Erfolg zu werten.

Eine fettarme, mediterrane Kost (Mittelmeerkost) und zusätzlich ein wenig Obst b.z.w. viel Gemüse (5 Stück bzw. Portionen /Tag) sind zu empfehlen. Freude am Essen und Genuss sollten auch für Menschen mit Diabetes mellitus einen hohen Stellenwert haben. Die blutdruckerhöhende Wirkung von Alkohol sollte ebenfalls Erwähnung finden.

Die gesamte Menge an Fett, Eiweiß und Kohlehydraten sollte nicht zu hoch sein.
Für Menschen mit Diabetes sind die Auswirkungen der Kohlehydrate auf den Blutzuckerspiegel und das Körpergewicht zu beachten.

Körperliche Bewegung, optimalerweise 3 bis 5 X 30 bis 45 Minuten, sind zudem wünschenswert.