Sie sind auf der Hauptseite: Arterien

Sklerodermie / Dermatomyositis Myositis


Die nicht ungefährliche Kontrastmitteldarstellung ist oft vermeidbar. Oft reicht die moderne Farbduplex-Bildgebung mit Doppler-Ultraschall sowie mit Finger-/Zehendurchblutungsmessung ohne den zusätzlichen Einsatz einer Röntgenuntersuchung mit Kontrastmittel aus. Es sollte so lange wie möglich auf invasive Untersuchungen verzichtet werden. Es bestehen durch besondere Allgemeinmaßnahmen sowie durch Medikamentengabe gute Behandlungsmöglichkeiten. Eine gemeinsame Patientenbetreuung erfolgt in vorgerückten Stadien oft mit dem Rheumatologen.

Kollagenosen


Die nicht ungefährliche Kontrastmitteldarstellung ist oft vermeidbar. Oft reicht die moderne Farbduplex-Bildgebung mit Doppler-Ultraschall sowie mit Finger-/Zehendurchblutungsmessung ohne den zusätzlichen Einsatz einer Röntgenuntersuchung mit Kontrastmittel aus. Es sollte so lange wie möglich auf invasive Untersuchungen verzichtet werden. Es bestehen durch besondere Allgemeinmaßnahmen sowie durch Medikamentengabe gute Behandlungsmöglichkeiten.

Vaskulitis


Die nicht ungefährliche Kontrastmitteldarstellung ist oft vermeidbar. Oft reicht die moderne Farbduplex-Bildgebung mit Doppler-Ultraschall sowie mit Finger-/Zehendurchblutungsmessung ohne den zusätzlichen Einsatz einer Röntgenuntersuchung mit Kontrastmittel aus. Es sollte so lange wie möglich auf invasive Untersuchungen verzichtet werden. Es bestehen durch besondere Allgemeinmaßnahmen sowie durch Medikamentengabe gute Behandlungsmöglichkeiten. Bei Schläfenkopfschmerz kann eine Arteriitis temporalis vorkommen. Eine Ultraschalluntersuchung mit einem hochfrequenten Schallkopf wie bei uns ist sinnvoll, insbesondere wenn die Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit erhöht ist. Bei unerklärlichen Armschmerzen kann eine Aortenbogen- und Schultergürtel-Arteriitis (Takayasu) […]

Weissfingererkrankung/ Raynaud Phänomen


Die nicht ungefährliche Kontrastmitteldarstellung ist oft vermeidbar. Oft reicht die moderne Farbduplex-Bildgebung mit Doppler-Ultraschall sowie mit Finger-/Zehendurchblutungsmessung ohne den zusätzlichen Einsatz einer Röntgenuntersuchung mit Kontrastmittel aus. Es sollte so lange wie möglich auf invasive Untersuchungen verzichtet werden. Zudem werden zum Nachweis in unserer Praxis vorsichtige Kälteprovokationsteste durchgeführt. Haut- Temperaturmessungen sowie Wärmebildkameraaufnahmen können ergänzend zusätzlich hilfreich sein. Oft ist das Raynaud-Phänomen ausreichend mit Allgemeinmaßnahmen sowie Medikamenten in den Griff zu bekommen. Es bestehen zudem durch besondere Allgemeinmaßnahmen sowie durch Medikamentengabe gute […]

Arterielle Verschlusskrankheit AVK bzw. PAVK


Aufgrund häufiger Risikofaktoren wie Hochdruck, Diabetes und Nikotin treten arterielle Durchblutungsstörungen der Beine, der Arme, der Hände und der Füße nicht selten auf. Bei Ultraschall-Untersuchungen der hirnversorgenden Gefäße lässt sich früh eine Schlaganfallsgefahr sowie eine Herzinfarktgefährdung erkennen. Die schädlichen Auswirkungen von hohem Cholesterin und anderen Risikofaktoren können hier summarisch und individuell direkt anhand des Gefäßwandbildes nachgewiesen werden. Hier zeigt sich, dass der Mensch so jung oder so alt ist, wie seine Gefäße! Ablauf der Untersuchungen: Die arterielle Abklärung erfolgt bei […]